Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Kühlung 100L Destillerie
von: Mark am 08.Mär.2017 09:44:51
Region: Vietnam

Hallo,
ein Freund und ich wollen als Hobby eine Destillerie in Vietnam aufbauen.
Ich weiß, das Forum richtet sich an Hobbybrauer. Da in Vietnam die Gesetzeslage jedoch anders ist, können wir hier problemlos, als Hobby, auch eine 100L Anlage betreiben.
Leider haben wir beide nicht besonders viel Ahnung davon und wir stehen nun vor einem Problem bezüglich der Kühlung und hoffen, dass wir hier einige Antworten bekommen.

Anbei findet ihr ein Bild unseres derzeitigen Kühlaufbaues.

http://xup.in/dl,19547371

Der Aufbau ist derzeit folgender.
Die beiden blauen Rohre dienen zur Kühlung des Dephlegmator. Das untere Rohr ist der Wassereinlauf, der obere der Auslauf. Derzeit pumpt eine Pumpe das Wasser dort mit ca. 3Bar Druck durch.
Die beiden grauen Rohre Kühlen den Katalysator (Hoffe der Name stimmt). Hier liegt kein Druck an, sondern das Wasser fließt aus eigener Kraft.

Nun wurde uns jedoch gesagt, dass der Anschluss genau andersherum erfolgen muss. Sprich der katalysator sollte mit Druck gekühlt werden, und der Dephlegmator ohne.
Kann das jemand bestätigen?
Kann auch jemand bestätigen, dass wirklich 3BAR Wasserdruck nötig sind?
Denn derzeit verbrauchen wir mit dieser Kühlkonstruktion knapp 1000L/Std.
Uns wurde gesagt normalerweise würde der Verbrauch bei ca. 300L/Std liegen.

Vielleicht kann hier jemand etwas Luft ins dunkle bringen.

Vielen Dank und liebe Grüße
Mark
Antwort schreiben

    
 RE: Kühlung 100L Destillerie
von: der wo am 08.Mär.2017 21:01:43
Region: da wer

Mit so einer großen und schwierig zu bedienenden Anlage das Schnapsbrennen beginnen...
Bis ihr damit zurechtkommt, habt ihr mehr Schnaps produziert als ihr jemals trinken könnt.

Man braucht nicht mehr Wasser als wirksam ist. Also wenn mehr keine Erhöhung des Rückflusses bringt, hat mehr keinen Sinn, die Leistungsgrenze des Dephlegmators ist erreicht.
Das mit den grauen Anschlüssen ist der Produktkühler. Hier gilt dasselbe: Wenn mehr Wasser keine weitere Kühlung bringt, hat mehr auch keinen Sinn.

Wie wird der Kessel beheizt? Wieviel Watt? Wollt ihr den Schnaps auch verkaufen?
Antwort schreiben

        
 RE: Kühlung 100L Destillerie
von: Mark am 12.Mär.2017 19:25:59
Region: Asien

Hey,
danke für die Antwort.
Wenn ich das also richtig verstanden habe, könnte es ggf. auch komplett ohne Wasserdruck laufen?

Der Kessel wird im Wasserbad mit zwei Heizstäben (Strom) geheizt. 17kW.
Sollte alles funktionieren und wir uns nicht ganz doof anstellen, soll der Schnaps auch verkauft werden, ja.
Liebe Grüße
Mark

Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl