Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Zirbenschnaps
von: Mia am 28.Jul.2017 05:05:16
Region: Österreich

Vorwort: Also ich hab da einen Weinbrand genommen der aus einem richtig teuren Wein gebrannt wurde, alleine der Weinbrand hat geschmeckt als würde man Honig in ein Glas Wasser auflösen, der schmeckte wirklich süß und total nach Honig.

Zutaten: 4 große Zirbenzapfen in Scheiben geschnitten, ein paar geröstete Eichenspäne, ein paar Gewürznelken, eine Zimtstange, eine Vanilleschote und eine kleine Hand voll Kandiszucker.

Das ganze in ein großes Rexglas gegeben und mit 60% Weinbrand aufgefüllt.
Das war vor zwei Tagen, heute hab ich das erste mal gekostet.
Der schmeckt jetzt schon besser wie die meisten Zirbenschnäpse die es so zu kaufen gibt.
Ich lasse den jetzt noch einen Monat an einem schattigen Platz stehen.

Ich melde mich dann noch mal und berichte wie er geworden ist.
Antwort schreiben

    
 RE: Zirbenschnaps
von: Rainer am 30.Jul.2017 11:22:50
Region: OÖ

Hallo Mia!

Das Zeug wird sicher supergut!!

Tip falls doch irgendwas schiefgeht oder wer was "anderes" probieren mag:
Ich hab von einem Bauern Zirbenschnaps geschenkt bekommen, angesetzt in "Bauernschnaps" mit (wahrscheinlich) etwas zu reifen Zapfen und eventuell zu lange ziehen gelassen.
Ich hatte noch perfekte Zirbenzapfen eingefroren und beschlossen das Zeug zu vergeisten!
Pro 2l Kessel hab ich einen kleingeschnittenen Zapfen in den Aromakorb getan - den Schnaps (musste sogar etwas Vorlauf abtrennen) etwas verdünnt dann vergeistet.
Das Ergebnis war/ist ein sensationeller KLARER (!) Zirbenschnaps mit ganz tollem Aroma (kein Zucker oder irgendwas anderes dazu!)
Also: immer ein paar Zapfen im Tiefkühler lassen :-)
lg
Rainer
Antwort schreiben

        
 RE: Zirbenschnaps
von: Mia am 04.Aug.2017 20:40:21
Region: Österreich

Hallo Rainer!

Irgendwie schmeckt man die Gewürznelken zu sehr raus,dein Tipp ist schon mal sehr gut, danke!

Aber ich werde erst mal noch mal das gleiche ansetzten allerdings ohne die Nelken und dann alles zusammen mischen, den mit und den ohne Nelken.

Ich denke das müsste hinhauen.

LG. Mia

PS: Wenn das nicht klappt mach ich einen Geist nach deiner Methode.

Antwort schreiben

            
 RE: Zirbenschnaps
von: Rainer am 06.Aug.2017 06:19:10
Region: OÖ

Hallo Mia!

Bin gespannt was deine Experimente so bringen :-)
ich selbst hab - bei Zirbe - noch nie etwas gekostet, das so viele Gewürze beinhaltet hat wie du beschreibst! Aber wie soll man wissen ob was funktioniert oder nicht wenns niemand probiert?!?!
Zu deinem Rohstoff - wie kann Weinbrand (egal aus welchem Weinrohstoff) schon süß schmecken?!? Selbstgebrannt oder gekauft?
keep trying!!!
lg
Rainer
Antwort schreiben

                
 RE: Zirbenschnaps
von: Mia am 06.Aug.2017 17:09:48
Region: Österreich

Hallo Rainer!

Wie ein völlig klarer Weinbrand süß schmecken kann frag ich mich auch. Er tut es aber. Selbstgebrannter natürlich :)

Der Zirbi steht jetzt schon zwei Wochen herum und er wird immer besser sag ich dir! Ich denke von dem werd ich nichts her geben. Der Nelkengeschmack der mir anfangs zu viel war der geht auch immer mehr zurück.
LG. Mia
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl