Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Lagern von Feinbrand
von: Palinkabrenner am 08.Aug.2017 09:07:31
Region: Ungarn

Hallo Brenngemeinde,

gibt es einen geschmacklichen Unterschied, oder einen Aromaunterschied, wenn ich den Feinbrand unverdünnt (79 Vol%) lagere und dann verdünne, oder bereits verdünnt (45 Vol%) lagere?
Die gleiche Frage habe ich bezüglich des Rauhbrandes (40 Vol%), bringt es was, wenn ich den Rauhbrand vor dem Feinbrennen ein paar Wochen stehen lasse, oder kann ich sofort mit dem Feinbrand beginnen?
Danke schon mal im Voraus für eure Antworten.

LG aus Ungarn - Pálinkabrenner

Antwort schreiben

    
 RE: Lagern von Feinbrand
von: Burner am 09.Aug.2017 17:06:01
Region: southeast

Hallo zurück. Ohje, ich denke, da haben 6 Brenner 7 Meinungen. Ich verdünne immer direkt. Meine Erfahrung ist: Wenn ich nach dem Brennen gleich verdünne, schmeckt das Destillat auch dünn. Ich versuch deshalb, niemals unter 42% zu kommen. So, dieser "dünne" Geschmack ist nach 8 Wochen weg.
Hat wohl mit Veresterungsprozessen zu tun, die dann im Destillat stattfinden.
Der einzige Nachteil, den ich mir vorstellen kann, ist, dass Du nach dem späteren Verdünnen nochmal warten musst, bis der "dünnere" Geschmack weg ist.
Beim Raubrand macht das m.E. keinen Unterschied, lass mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
Antwort schreiben

        
 RE: Lagern von Feinbrand
von: Pálinkabrenner am 10.Aug.2017 08:53:41
Region: Ungarn

Danke für die Antwort. Ich frage deshalb, weil es ja immer heißt, den unverdünnten Brand mindestens 3 Monate stehen lassen, dann verdünnen und dann nochmal 1 Monat ruhen lassen, bevor man ihn trinkt.
Mich würde halt interessieren, ob es geschmacklich einen Unterschied macht, ob man unverdünnt wartet, oder gleich verdünnt und dann 3-4 Monate ruhen lässt.

LG - Pálinkabrenner
Antwort schreiben

    
 RE: Lagern von Feinbrand
von: Lord Vader am 12.Sep.2017 10:07:51
Region: Ö

Beim Lagern gibts die Vereserungsprozesse, die Aromen entstehen. Ich für meinen Teil lasse den Feinbrand einige Monate hochprozentig liegen und verdünne dann. Ausgeschenkt wird kein Schnaps der nicht ein Jahr alt ist. Gerade Trauben- und Tresterbrände kann man gut lange lagern, bei Birnen schauts dagegen wieder anders aus.
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl