Diskussion zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Fachfragen
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Ungeeignete Materialien für Destillen
von: IchBinsNur am 07.Okt.2017 19:24:24
Region: Nord-Süd

Hallo an alle die etwas wissen

Ich finde es wäre an der zeit mal etwas aufzuschreiben, was denn Leuten den weg weist,welche
Materialien für einen Destillenbau geeignet sind und welche nicht.
Ich weiß das Forum ist voll mit guten Tips, keine frage, trotz allem sieht man aber immer
wieder Messing, Silikon und so weiter, man muss aber auch sagen, wer dazu etwas wissen will,
muss richtig suchen, klar niemand will wirklich sagen was richtig ist, geschweige dafür
garantieren, das geht auch nicht.
Ich dachte mehr an einer zusammenfassung von gewissen Richtlinien, so nach dem Motto, was
nehmen wir und warum nehmen wir das.

Über den Bildern in der Fotogalerie steht:

Bitte bedenken Sie, daß nicht alle Materialien die in den auf dieser Seite gezeigten Anlagen
verwendet werden, wirklich zum Alkoholdestillenbau geeignet sind, da sich z.B. durch den
Alkoholdampf gesundheitsschädliche Substanzen herauslösen können. Sehr viele Infos diesbezüglich
finden Sie in der Diskussion.
Ich finde es gar nicht so leicht etwas zu finden in der Diskussion oder mach ich da was
Falsch:-) ?

Vielleicht könnte Herr Schmickl das ganze dann auch verlinken, über denn Bildern oder besser
noch rechts unter Starseite mit aufnehmen, oder es steht immer auf Platz 1 ganz oben und
verschwindet nicht wie so vieles andere, ganz weit hinten, es sollte ins Auge springen.

Es würde vielleicht auch reichen, nur zu sagen was man nicht!! nehmen sollte, das wäre dann
auch keine empfehlung für ewentuell doch noch falsche Materialien.

Hat jemand lust dazu?

Lg.

Antwort schreiben

    
 RE: Ungeeignete Materialien für Destillen
von: Mike am 07.Okt.2017 23:15:15
Region: Karlsruhe

Gute Idee! Wenn man das noch verbindet mit ein paar praktischen Hinweisen (z.B. Löten von Kupfer auf Edelstahl), dann wäre das sicher sehr wertvoll für Anfänger. Es gibt ja keinen Anlass für Religionsfragen. Wenn jeder Kupfer prima auf Edelstahl löten kann, dann brauchen wir kein Messing. Wenn PTFE oder Mehlpampe reichen, brauchen wir kein Silikon.
Antwort schreiben

        
 RE: Ungeeignete Materialien für Destillen
von: IchBinsNur am 10.Okt.2017 09:10:13
Region: Nord-Süd

Hallo allerseits
ja so richtig passiert hier ja nichts:-) würde so eine zusammenstellung nicht auch viele unütze fragen vermeiden,
Herr Schmickl, was meinen Sie denn dazu?

Ich erlaube mir jetzt einfach mal, die von der wo verfassten Themen zum Silikon hier reinzusetzen, ich hoffe er
ist mir nicht Böse deswegen.

Alkoholdampf ist kein Lebensmittel. Silikon -egal welches- ist dagegen nicht resistent:
http://www.schnapsbrennen.at/diskussion/20160308220524-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-02-01.html#20160308220524-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-01-02-01
http://www.schnapsbrennen.at/diskussion/20170127112603-01-01-03-01-01.html#20170127112603-01-01-03-01-01

Danke
Lg.
Antwort schreiben

            
 RE: Ungeeignete Materialien für Destillen
von: der wo am 10.Okt.2017 13:21:24
Region: da wer

Da müssten wir uns halt erstmal alle einig sein, was geeignet ist und was nicht. Das sind wir aber nicht. Ich denke, Schmickl möchte das offen lassen.

PTFE und Mehlpampe reicht halt nur, wenn man die Destille von Anfang an dementsprechend plant, also wenn man die Destille quasi um die Dichtungen herum plant. Aber meist ist der erste Schritt halt das Besorgen eines Schnellkochtopfs.
Antwort schreiben

                
 RE: Ungeeignete Materialien für Destillen
von: IchBinsNur am 10.Okt.2017 19:44:25
Region: Nord-Süd

Hi wo
Wahrscheinlich hast du recht,mit dem was gut ist und was nicht, aber was nicht gut ist, zumal es
hier ja auch wirklich gut von euch begründet wird, das finde ich sollte schon irgendwo ganz groß
stehen.
Nur das über den Bildern steht, das die eine oder andere nicht so toll ist, da weiss man ja auch
nicht mehr wie vorher.
Man kann ja mal das eine oder andere, was man gerade so beim stöbern findet hier reinstellen,
vielleicht möchte sich der eine oder andere danach richten.
Mag sein das mit der zeit etwas zusammenkommt, man wird sehen.


Lg.
Antwort schreiben

                    
 RE: Ungeeignete Materialien für Destillen
von: Mike am 11.Okt.2017 09:54:13
Region: Deutschland

Ich finde, dass ein gewisser Dissens durchaus bleiben darf. Man kann doch sagen: Wir wissen nicht, ob das Blei im Messing ein Problem ist, aber man sollte wissen, dass es drin ist. Und dass es bleifreien Rotguss gibt. Allerdings muss man suchen. Man kann auch sagen, dass "Küchensilikon" nicht gleich lebensmittelechtes Silikon ist. Wer also Silikon verwenden will, sollte zumindest darauf achten, dass keine Fungizide enthalten sind.

Gut wäre auch eine Zusammenstellung allgemein erprobter Techniken. Man lernt zwar sehr viel bei der eigenen Recherche, braucht aber Ausdauer (und einiges an Zeit). Ich persönlich war sehr unsicher bei der Löterei von Kupfer/Edelstahl und überrascht, wie leicht das ging mit Mitteln, die man sowieso braucht (bis auf das spezielle Flussmittel).
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Design und Implementierung:
Helge Schmickl