Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
  • Hilfreiche Tipps zur Benutzung
  • Bitte beachten Sie die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Ihrem Heimatland.
    >>> NEUEN EINTRAG HINZUFÜGEN <<<
    Derzeit sind 4316 Einträge in den Fachfragen










































    <<< Seite 114 anzeigen Seite 112 anzeigen >>>
    432 431 430 429 428 427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 417 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 404 403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Eintrag Nr. 1126:

    Hallo Dr. Schmickl!
    Ich möchte mir eine Brennanlage selber bauen.
    Kann ich das Geistrohr auch mit Zinn zusammenlöten und dürfen die Verbindungsstücke auch aus Messing sein? Vielen dank für ihre Bemühungen! Roland Wolf


    Roland Wolf, Deutschland Thüringen
    28.Dez.2003 16:14:47


      Verwenden Sie zum Löten dasselbe Material wie beim Wasserleitungsbau. Messing ist OK.

    Eintrag Nr. 1125:

    Hallo Herr Schmickl,
    bei einem Besuch in der Destille von Jack Daniels in den USA, wurde bei der Führung auch eine Holzkohle Filteranlage gezeigt. Dort rieselte das frisch gebrannte Destillat in mit Holzkohle gefüllte ca. 5-6m hohe Behälter. Auf Anfrage, erklärte der Führer das damit die Fuselöle ausgefiltert werden. Bei einer bestimmten Abfüllung wird sogar der bereits gelagerte Wiskey nochmals durch dem Filter gelassen - um eine besondere Milde zu erreichen. Meine Frage: Führt eine solche Filterung nicht zu einem ähnlichen Effekt wie die Filterung durch Aktivkohle ? - oder lassen sich tatsächlich die Fuselöle damit entfernen ohne den typischen Geschmack des Brandes zu beeinflussen.
    Vielen Dank für die Antwort
    Michael Höllering


    Michael Höllering, OÖ
    27.Dez.2003 12:02:01


      Von der Entfernung der Fuselöle mit Aktivkohle halte ich nicht viel (es stellt sich die Frage, ob dies überhaupt möglich ist), denn diese sollten doch im Destillat eigentlich gar nicht enthalten sein. Ja, es hat theoretisch die gleiche Wirkung wie Aktivkohle, allerdings ist die Effektivität von Holzkohle um ein zig-Tausendfaches geringer. Jetzt weiß ich, warum ich keinen Jack Daniels mag...
      Fazit: auch diese Prozedur gehört in den Bereich der Mythen und Legenden beim Schnapsbrennen, läßt sich jedoch sehr verkaufsfördernd einsetzen.

    Eintrag Nr. 1124:

    Hallo,
    ich möchte demnächst versuchen, etwas in einer einfachen Apparatur (Kleiner Erlenmeyerkolbern und Liebigkühler) zu destillieren.
    Was muss ich denn beachten, dass mir die Destille nicht um die Ohren fliegt, sprich explodiert? Besteht diese Gefahr überhaupt?
    MFG, David Ley


    David Ley, Hessen
    26.Dez.2003 22:36:43


      Die Apparatur muß immer beim Ausgang, wo das Destillat herausrinnt, offen sein und Sie dürfen in der Apparatur keinen Druck aufbauen (durch Einbauten, Verstopfungen wenn's überkocht o.ä.), dann kann nichts passieren.

    Eintrag Nr. 1123:

    Hallo Herr Dr. Schmickl
    Ich möchte meinen Schlehenanzatz ca 70% verdünnen und dann Brennen . So meine Frage welcher Alkohlgehalt würde sich zum brennen eignen und welche Hilfsmittel benötige ich um den genauen Alkoholgehalt festzustellen (vorher nachher) .Leider hat der Weihnachtsmann nicht das gewüncht gebracht und so muss ich noch Ihr Buch im neuen Jahr selber kaufen . So jetzt wünche ich Ihnen einen guten rutsch ins neue Jahr und warte auf Ihre antwort.
    MFG Ebert


    Ebert Andrè, BRD Sachsen
    26.Dez.2003 15:36:28


      Brennen Sie den unverdünnten Ansatz, das Verdünnen vor dem Brennen verwässert den Geschmack (beim Verdünnen vom Destillat jedoch nicht). Um den genauen Alkoholgehalt festzustellen brauchen Sie ein Aräometer.

    Eintrag Nr. 1122:

    Hallo Frau Dr. Malle, hallo Herr Dr. Schmickl.
    Für Ihre das ganze Jahr über geleistete Arbeit und die Beantwortung der vielen Fragen (oft wiederholten) Herzlichen Dank.
    Ich wünsche Ihnen beide, schöne erholsame und ruhige Feiertage und einen guten Tropfen im Glas für den Rutsch ins Neue Jahr.
    Hoffentlich 2004 weiter so.
    DANKE!
    Allen andern dasselbe.


    Kayetan, Aus den Bergen
    24.Dez.2003 14:34:31


      Danke, gleichfalls!
      :-)

    Eintrag Nr. 1121:

    Hallo Herr Dr. Schmickl,
    macht es Sinn einen 15l Kessel mit nur 2l Maische oder neutralem Alkohol zu befüllen, wird die Ausbeute dadurch vieleicht geringer?
    Danke


    werner, d
    23.Dez.2003 16:45:43


      Nein, das ist zuwenig. Sie sollten zumindest 7 Liter einfüllen. Durch den großen Leerraum haben Sie Verluste, richtig, auch haben Sie je nach Anlagenkonstruktion einen gewissen Rektifikationseffekt.

    Eintrag Nr. 1120:

    Hallo Hr. Dr. Schmickl
    bezug auf eintrag 1117
    ja, habe schon versucht, aber der geschmack des edelbrandes ist auch hefig und schmeckt garnicht nach apfel.
    wegen des kolben, wäre es nicht möglich ein dimroth kühler der in den schliff passt unten zu verschliesen und dann mit dem zimt zu füllen?oder würe das auf dem geschmack vom destilat gehen da das dann ja wie eine fraktion teilweise wirkt?
    Mfg schneider


    ministry, k.a
    23.Dez.2003 13:17:08


      Sie können in den Kühler den Zimt geben, achten Sie aber darauf, daß der Dampf noch durchkommt, der Kühler also nicht verstopft und Sie keinen Druck in der Apparatur aufbauen. Der Rektifikationseffekt ist zwar vorhanden, das Aroma der Kolonnen-Füllung wird jedoch nicht abgetrennt.

    Eintrag Nr. 1119:

    Hallo Herr Dr. Schmickl,
    es geht um die Alkoholkonzentration der gesamten Edelbrandfraktion aus einer hochprozentigen Maische. Im Eintrag 1002 lese ich 55% und im Eintag 1113 70%. Das ist von der Menge her ein gewaltiger Unterschied. Trennt man korrekterweise bei 91° ab, kommt man nie und nimmer auf 55% - eher auf 68 bis 70%.
    Was stimmt denn jetzt?
    Frohe Weihnachten
    Sybille


    Sybille, Belgien
    23.Dez.2003 11:00:59


      Das Problem wurde hier bei den Fachfragen und bei der Diskussion schon sehr oft behandelt.
      Der Alkoholgehalt der mittleren Fraktion hängt von mehreren Faktoren ab:
      - pot still oder Verstärkerkolonnen bzw. reflux Anlage (bei reflux ergibt sich ein wesentlich höherer Alkoholgehalt),
      - Alkoholgehalt im Kessel VOR dem Destillieren und
      - wann der Nachlauf abgetrennt wurde.
      Bei einer pot still ("einfache" Brennanlage) und bei 20%vol im Kessel hat die Edelbrandfraktion immer etwa 55%vol, bei 43%vol im Kessel sind's etwa 70%vol (das ist nicht beeinflußbar, ist ein physikalischer Zusammenhang). Wenn Sie schon vorher die Destillation abbrechen haben Sie zwar einen hohen Alkoholgehalt, aber eine sehr geringe Ausbeute, weil Sie den Großteil des Edelbrandes wegschmeißen.
      Die große Zahl von Einträgen mit diesem Problem zeigt, daß es anscheinend gar nicht so trivial ist, das Thermometer an der richtigen Stelle einzubauen. Strömungstechnisch (sehr geringe Geschwindigkeit, somit eine laminare Strömung, keine turbulente) und auch konstruktionsbedingt, z.B. Wärmeleiteffekte bei kleinen kurzen Kupferaufbauten, Kühlwirkung des Thermometerstutzens usw. usf. An sich hat nur der UNGEKÜHLTE Dampf an der höchsten Stelle der Anlage die Dampftemperatur, die dem Alkoholgehalt im Kessel entspricht. Aber den richtigen Meßpunkt zu finden, ist manchmal nicht so einfach.
      Sie messen also, aus welchen Gründen auch immer, auch nicht die richtige Temperatur. Ist aber weiters nicht tragisch, da es beim Schnapsbrennen ja nicht um irgendwelche Temperaturanzeigen geht, sondern darum, daß kein Nachlaufgeschmack im Edelbrand zu merken ist. Einigermaßen geübte Schnapsbrenner machen die Trennung tatsächlich nur geschmacklich. Ein Anhaltspunkt dafür ist der Alkoholgehalt vom Destillat oder die Dampftemperatur. Wenn die Dampftemperatur allerdings nicht richtig gemessen werden kann, bleiben nur noch die beiden anderen Möglichkeiten über.

    Eintrag Nr. 1118:

    Hallo Brennfreunde,
    hat jemand eine Idee, wie man den hart gewordenen Dichtungsgummi des Kessels wieder weich bekommt, ohne beim Brennen danach Rückstände zu haben.
    Frohe Weihnachten und einen guten Schluck.


    Hobby Brenner, Kärnten
    23.Dez.2003 06:09:48


      Versuchen Sie den Gummi öfters mit etwas Speiseöl einzureiben.

    Eintrag Nr. 1117:

    Hallo Hr. Dr. Schmickl
    ich wollte einen zimt angesetzten machen, aber da steht im buch das dieses nicht den efekt bringen würde. jetzt die eigentlische frage. wie bekomme ich ich in einer chemischen destille einen aromakorb hin? ist dieses überhaupt möglich?
    es ist ein 2L enghals erlenmeyerkolben als brennkessel zur verfüngung.
    2. in meiner apfelmaische ist ein lästiger hefe geschmack, wie bekommt man den raus? es gärt nichts mehr aber der geruch von hefe bleibt. der geschmack ist auch dementscprechend...
    vielen dank für ihre antwort im voraus.


    ministry, k.A.
    23.Dez.2003 02:32:27


      Da in einen Erlenmeyerkolben kein Aromakorb hineinpaßt, brauchen Sie einen gläsernen Aufsatz, indem Sie dann den Zimt geben können (z.B. gläserner Rundkolben mit einem, zum Erlenmeyerkolben passenden, Normschliff oben und unten). Die untere Öffnung verschließen Sie dann mit einem kleinen Drahtnetz vom Baumarkt. Bezüglich hefiger Apfelmaische hilft nur noch die Kohle, aber dann ist der Apfelgeschmack natürlich auch weg. Haben Sie schon versucht die Maische zu Brennen, ist der Hefe-Geschmack im Destillat auch noch vorhanden?

    <<< Seite 114 anzeigen Seite 112 anzeigen >>>
    432 431 430 429 428 427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 417 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 404 403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

    Design und Implementierung:
    Helge Schmickl