Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
  • Hilfreiche Tipps zur Benutzung
  • Bitte beachten Sie die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Ihrem Heimatland.
    >>> NEUEN EINTRAG HINZUFÜGEN <<<
    Derzeit sind 4327 Einträge in den Fachfragen










































    <<< Seite 74 anzeigen Seite 72 anzeigen >>>
    433 432 431 430 429 428 427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 417 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 404 403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Eintrag Nr. 727:

    Hallo Herr Dr. Schmickl!
    Jetzt wirds bei mir ernst. Ich habe schon Hefen und andere Brennutensilien bestellt. Eine Frage habe ich noch. Ich suche noch nach einem günstigen Lieferanten für Maischefässer (incl. Gärspund) in Deutschland. Haben Sie da eine Adresse, Namen oder Telefonnummer?
    Doc


    Doc Holiday, Kärnten
    21.Aug.2003 09:47:07


      Sie sollten in Bauhäusern fündig werden. Wenn nicht, einfach eine Regentonne oder Plastikeimer mit Deckel zu einem Faß umbauen. In den Deckel ein Loch bohren, Gärspund aufsetzen und den Deckel abdichten.

    Eintrag Nr. 726:

    Hallo Herr Dr. Schmickl
    Zu Eintrag 719
    Wurde mir in einem anderen Webforum folgendes geantwortet:
    es gibt 2 Versionen von Löten.
    1. Weichlöten mit Silberlot
    2. Hartlöten Industrielot
    Verbindungen Kupfer mit Edelstahl geht nur mit Hartlot, das eine goldene Färbung am Schuss hat und ist ungefährlich.


    Nick, Kärnten
    20.Aug.2003 23:09:50


      Danke für den Hinweis.

    Eintrag Nr. 725:

    Hallo,
    nochmal eine Frage zum Haselnuß. Was ist am sinnvollsten für Haselnußschaps: Maische, Angesetzter oder Geist.
    Was wären das beste Verfahren?
    Außerdem:
    -Mischung bei der Maische?
    -Alkoholgehalt 43 od. 55% bei Angestztem
    -Kerne schälen?
    mfg
    H.-H.


    lohrjaeger, Kärnten
    20.Aug.2003 12:08:51


      Am besten die Haselnüsse rösten, dann in 45%vol ansetzen (das Ansatzglas ca 1/3 mit Nüssen füllen, dann mit Alkohol auffüllen). Ziehdauer: ca. 5 bis 6 Wochen. Wenn's zu intensiv wird, das Ganze danach überdestillieren.
      Aber auch als Geist könnte ich mir vorstellen, daß der Geschmack mitkommt (ca. 100 bis 200g je 1,5 Liter 11%vol Alkohol).
      Wenn Sie einmaischen, so die Kerne gut zermahlen und 1:1 Wasser zugeben. Am besten hochgradig, also mit Turbohefe.

    Eintrag Nr. 724:

    hallo herr dr. schmickl,
    haben sie einen tip, was sich am besten als aromakorb für den multitopf eignet?
    habe keine lust etwas zu bauen:-)


    andre, Kärnten
    19.Aug.2003 16:35:38


      Bei allen Multitöpfen sollte ja der Korb schon dabei sein, den braucht man schließlich zum Entsaften. Wenn er bei Ihnen fehlt: diese Teile gibt es sicher nachzukaufen.

    Eintrag Nr. 723:

    Sehr geehrter Herr Schmickl!
    Mein Freund ist neuerdings unter die Schnapsbrenner gegangen und hat mich gebeten herauszufinden, was der Unterschied zwischen "Schnaps", "Brand", "Wasser" , "Geist" und "Likör" ist.
    Vielen Dank im Voraus!
    Mit freundlichen Grüßen
    Astrid Bartsch


    Astrid Bartsch, Wien
    19.Aug.2003 13:45:34


      Schnaps: allgemeine Trivialbezeichnung für Spirituosen
      -brand (z.B. Birnenbrand, Zwetschkenbrand usw.): streng geschützte Bezeichnung, wird immer aus Maische destilliert, nach dem Abfindungsbrennrecht (es darf also nicht hochgradig vergoren werden)
      Wasser: ist keine fachliche Bezeichung, gemeint sind z.B. Kirschwasser. Dies wird meist angesetzt und anschließend destilliert, aber auch andere Herstellungsarten sind möglich.
      Geist: laut Gesetz versteht man darunter ein Destillat eines Angesetzten. Ist aber fachlich falsch, denn ein Geist ist schon seit Jahrhunderten ein Begriff, wobei die Kräuter oder Früchte, die im Dampfraum der Brennanlage liegen, mittels Alkoholdampf extrahiert werden.
      Likör: beinhalten immer Zucker, meist auch noch Milchprodukte. Dazu wird geschmackloser Alkohol und die anderen Zutaten zusammengeschüttet, kräftig umgerührt und anschließend ziehen lassen.

    Eintrag Nr. 722:

    Sie können immer angeben, bei welcher Temperatur der erste Tropfen Brand übergeht in Abhängigkeit von der Alkoholkonzentration in der Vorlage.
    Mich interessiert der genaue Zusammenhang als Kurve oder Gleichung, um den Alkoholgehalt einer Lösung mit einem Thermometer so ungefähr zu bestimmen. Wo finde ich das?


    Horst Schuchmann, Biebesheim
    19.Aug.2003 12:17:47


      Dieser Zusammenhang ist im sog. T-X-Y Diagramm für Ethanol und Wasser festgehalten (wurde empirisch ermittelt). Diese Kurve finden Sie in unserem Buch, aber auch in allen chemischen Fachbüchern und Nachschlagewerken und sicherlich auch im Internet (in einer Suchmaschine "T-X-Y Ethanol" eingeben). Achten Sie allerdings auf die Skalierung. X und Y steht für Molenbruch Flüssig- bzw. Dampfphase. Im Buch haben wir diese Einheit in %vol umgerechnet.

    Eintrag Nr. 721:

    Hallo Herr Dr. Schmickl,
    ich habe vor einigen Wochen einen Zirbenschnaps mit 80%igem Ansatzkorn angesetzt. Nach dem verdünnen mit destiliertem Wasser auf ca. 40% wurde der Schnaps trübe. Was kann ich machen um den Ansatz klar zu bekommen ?
    Mit freudlichen Grüßen
    Michael


    Michael Höllering, OÖ
    18.Aug.2003 10:18:50


      Die Trübung ist sicherlich dadurch entstanden, daß Sie während des Verdünnens zu wenig gerührt haben. Wenn Sie von 80 auf 40 verdünnen, so ist dies eine große Wassermenge und man muß dabei unbedingt stark rühren und das Wasser sehr langsam hinzugießen.
      Um die Trübung zu entfernen, können Sie die Faltenfilter verwenden, damit gehen alle Trübungen weg. Alternative: 2 Kaffeefilter mit Watte dazwischen nehmen (Schnaps vorher über Nacht in den Tiefkühlschrank), vielleicht klappt es so auch.

    Eintrag Nr. 720:

    Hallo Fachleute, ich habe einen Ballon sauren Apfelwein.
    Kann ich nachträglich noch Portweinhefe und Zucker hinzufügen und eine neue Gärung starten, damit er etwas süsser wird?


    Rainer, Kärnten
    18.Aug.2003 00:39:35


      Ist der Wein herb? Dann können Sie mit einem Gärstarter ohne weiteres einen neuen Gärprozeß starten. Ist der Wein aber wirklich sauer (Essigstich), dann wäre es nur schade um die Arbeit.

    Eintrag Nr. 719:

    Hi
    Wie kann ich feststellen, ob Lot giftig ist oder nicht? Ich habe einen Bekannten gebeten mir eine Kupferschraubverbindung auf einen Dampfkochtopfdeckel zu löten. Er kann mir aber leider keine Angaben über das Lot machen. Es war eine 4eckige Stange die schon Flussmittel enthielt, die Naht ist goldfarben. Reicht es wenn ich das Destillat mit Aktivkohle reinige? Wie lange muss ich event. mit Giftigen Stoffen (Blei, Cadmium etc. Rechnen)?
    Danke für Antwort.
    Nick


    Nick, Kärnten
    17.Aug.2003 23:45:50


      Nein! Aktivkohle bindet keine Schwermetalle, sondern nur ungesättigte organische Verbindungen.
      Der Eintrag Nr. 161 ist diesbezüglich sehr aufschlußreich. Einfach rechts oben als Suchwort "Silberlot" eingeben.
      Michael, nochmals danke für den sehr informativen Eintrag Nr. 161!

      Anmerkung: A-Koks bzw. A-Kohle kann zwar unter gewissen Voraussetzungen Schwermetalle binden, diese Eigenschaft wird beispielsweise in A-Koksfiltern hinter Müllverbrennungsanlagen genutzt. Allerdings würde ich nicht darauf vertrauen, daß dies auch in der flüssigen Phase der Fall ist.

    Eintrag Nr. 718:

    Eine Frage zur Weinbereitung: Mein Mirabellenwein schlägt grundsätzlich früher oder später von hellgelb in goldbraun um. Ich nehme stark an, daß er oxidiert. Jetzt habe ich entgegen meiner Überzeugung Schwefel dazugetan, was ein Fehlschlag war (Gärstopp, trotzdem Braunfärbung). Geschmacklich war allerdings am Ergebnis vor 2 Jahren (ohne Schwefel, oxidiert) nichts auszusetzen. Meine Freundin, die schon lange Wein herstellt, meinte, daß man ihn bloß ans Licht stellen müßte, um die Braunfärbung zu verhindern bzw. rückgängig zu machen. Das scheint mir aber nicht ganz logisch, oder doch?
    Übrigens, Danke für die guten Tipps im Buch, die helfen einem auch als Weinpantscher weiter! Vieles habe ich zuvor nirgends gefunden.
    Grüße und nochmals Danke!


    Uta Bauer, Augsburg
    17.Aug.2003 19:16:17


      Freut mich, daß das Buch nicht nur für ausgesprochene Schnapsbrenner interessant ist!
      Die Braunfärbung ensteht durch Oxidation (genauso bei Apfelsaft), das stimmt. Schwefelzugabe nutzt da gar nichts, weil dies kein Antioxidantium ist. Dafür gibt es wieder eigene Spezialmittel (die wir übrigens genauso wenig verwenden). Kaliumsulfit (also "Schwefel") wird im allgemeinen benutzt um u.a. einen Gärstopp zu bewirken (so entstehen süße Weine, die sind einfach nicht ausgegoren) und genau das ist bei Ihnen schließlich passiert. Ich dachte immer, um Oxidation zu Verhindern sollte man das Ganze eher lichtgeschützt lagern, aber gut. Sie könnten auch etwas Zitronensäure zugeben, das sollte die Verfärbung verhindern. Aber wenn es geschmacklich keinen negativen Einfluß hat, ist es fraglich, ob dies überhaupt notwendig ist.

    <<< Seite 74 anzeigen Seite 72 anzeigen >>>
    433 432 431 430 429 428 427 426 425 424 423 422 421 420 419 418 417 416 415 414 413 412 411 410 409 408 407 406 405 404 403 402 401 400 399 398 397 396 395 394 393 392 391 390 389 388 387 386 385 384 383 382 381 380 379 378 377 376 375 374 373 372 371 370 369 368 367 366 365 364 363 362 361 360 359 358 357 356 355 354 353 352 351 350 349 348 347 346 345 344 343 342 341 340 339 338 337 336 335 334 333 332 331 330 329 328 327 326 325 324 323 322 321 320 319 318 317 316 315 314 313 312 311 310 309 308 307 306 305 304 303 302 301 300 299 298 297 296 295 294 293 292 291 290 289 288 287 286 285 284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253 252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239 238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211 210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197 196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183 182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169 168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155 154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141 140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127 126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113 112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99 98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85 84 83 82 81 80 79 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

    Design und Implementierung:
    Helge Schmickl