Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1004 von 4279:

Meine Frage: Ist die Gefahr sehr groß, dass beim Schnaps brennen Methanol entsteht? Inwiefern kann man das verhindern? Worher weiß man, ab wann Methanol entsteht? Was kann man gegen diese Gefahr tun? Kann man die Methanol-Entstehung irgendwie vollkommen ausschließen? Wenn ja, wie?
Antworten, wenn möglich per email.
Danke im Vorraus ;)


S.Müller, norden
07.Nov.2003 14:04:00


    Die Entstehung von Methanol kann man weitgehend verhindern, möglichst keine holzigen Bestandteile in die Maische geben wie Blätter und Stengel. Auch ein hoher Kerngehalt wie z.B. ausgepreßter Trester fördert die Methanolbildung. Ist Methanol einmal enstanden, wird zwar ein großer Anteil beim Vorlauf abgetrennt, der Rest verteilt sich aber über das gesamte Destillat. D.h. vorbeugen ist besser, nachträglich Abtrennen geht nicht wirklich.

<<< Eintrag Nr. 1005 Eintrag Nr. 1003 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl