Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1037 von 4287:

Bin blutiger Anfänger; habe mit gebrannten Wein, ca. 43%, (verschiedenste Sorten, von Merlot - Blauburgunder) und Himbeeren (ca. halbvoll) 2 Milchflaschen gefüllt. Die verschlossenen Flaschen stehen jetzt seit 3. September in einer Hausbar (ein Experte hat mir gesagt, dass Sonne nicht unbedingt förderlich ist).
Meine Frage(n):
Hätte ich vorher schon Zucker beimischen sollen, oder kann man das beim Abfüllen noch nachholen?
Nimmt man dazu weissen Zucker od. gibt man besser Magenzucker?
Wie lange soll der Schnaps mindestens stehen?
Danke fürs helfen.


Georg Tascher, Italien
18.Nov.2003 13:59:21


    Wenn Sie einen Himbeerschnaps, als Angesetzten so wie Sie es gemacht haben, herstellen möchten, dann kommt kein Zucker dazu. Sobald in den Schnaps Zucker gegeben wird, haben Sie einen Likör. Wenn es ein Likör werden soll, dann kann normaler Haushaltszucker verwendet werden. Es wird übrigens Zeit, die Himbeeren aus dem Alkohol zu nehmen, sonst bekommen Sie durch die vielen kleinen Kerne einen bitteren Geschmack.

<<< Eintrag Nr. 1038 Eintrag Nr. 1036 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl