Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1048 von 4254:

Hallo Dr. Schmickl !
Zum brennen von geschmacklosem Alkohol gehe ich wie folgt vor:
Um nicht ewig zu warten erhitze ich die Zuckermaische vor dem Brennen im Kochtopf auf ca. 60°C. Den Kupferkessel der Destille habe ich derweil zum Vorheizen mit heißem Wasser gefüllt.
Dann fülle ich die Zuckermaische in den Kessel, baue die Anlage zusammen und fange sofort mit voller Brennerleistung ( Gasbrenner ) und voll geöffneter Luftschraube an zu brennen.
Wenn die ersten Tropfen kommen verwerfe ich ca. 1/2 Schnapsglas zur Sicherheit.
Dann kümmere ich mich eigentlich wenig um den Brennvorgang. Den Brenner lasse ich ständig mit voller Leistung durchlaufen.
Bei 91°C stoppe ich den Vorgang.
Die Ausbeute bei 5L Kesselfüllung ergibt ca. 1,4 L Alkohol mit ca. 60%vol. Der Brennvorgang dauert ca. 3 Std.
Sollte ich an der Vorgehensweite etwas ändern ? Brenne ich zu "brutal" ?


Michael, D
19.Nov.2003 23:47:12


    Klingt perfekt.
    Verlauf: OK, Ausbeute: OK, Alkoholgehalt: OK, Brennzeit: OK

<<< Eintrag Nr. 1049 Eintrag Nr. 1047 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl