Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1075 von 4327:

Hallo Dr. Schmickl
Danke für die prompte lieferung von der bestellten Artikeln, super service:) (40 l Schlechenmeische gären schon)
Ich habe 50 l Blaufränkischgeläger bekommen, schön saftig mit 13,5 Alkohol. Was soll ich machen brennen oder gärstarter und weitergären??
Kann man aus Weißdorn/Hagedorn Schnaps herstellen und wen ja, einfach etwas Wasser dazu und vergären?
Danke für die schnellen Antworten, mit freundlichen Grüßen Spike


Spike, Ungarn
02.Dez.2003 13:39:16


    Danke!
    :-)
    13,5%vol reichen bei einer pot-still aus, um mit einem Destillationsvorgang bereits Trinkstärke (also mehr als 40%vol) zu erreichen. Der Edelbrand hat dann so um die 50-52%vol. Sie können also direkt brennen.
    Weißdorn/Hahnendorn ist ungiftig und ein hervorragendes Mittel bei Herz-/Arterienleiden. Eignet sich daher auch zum Schnapsbrennen, wegen des geringen Fruchtzuckergehaltes empfiehlt sich die hochgradige Methode. Früchte zu Brei verarbeiten, mit Turbohefe, Verflüssiger (wie bei Hagebutten hier besonders wichtig), und bei pH 3 vergären. Hagedorn sagt mir nichts, meinten Sie vielleicht Hahnendorn?

<<< Eintrag Nr. 1076 Eintrag Nr. 1074 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl