Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 110 von 4273:

Hallo, Herr Schmickl,

entsteht beim Zuckeransatz mit Turbohefe auch Methanol? Im Kristallzucker ist doch eigentlich kein Pektin enthalten, so daß kein Methanol entstehen dürfte. Haben Sie das mal nachgemessen?

Viele Grüße


Peter Reindl, Deutschland
08.Mär.2001 11:14:11


    Sie haben recht, wenn man die Turbohefe nur zum Vergären mit Wasser und Zucker verwendet, erhält man kein Methanol. Als Daumenregel für den Methanolgehalt: je mehr holzige Bestandteile (wie Kerne, Stengel usw.), umso größer der Methanolgehalt.

<<< Eintrag Nr. 111 Eintrag Nr. 109 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl