Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1107 von 4273:

sehr geehrter herr schmickl
vielen dank fuer dieses forum von dem wir alle lernen koennen.
weil ich nicht im besitze einer raetzmuehle bin habe ich aepfel in einem fleischwolf zermahlen und dann den entstandenen brei ausgepresst. mit scherryhefe und zuckerzusatz habe ich einen apfelwein von 15% erhalten. diesen habe ich gebrannt. bei der verkostung des destillates schmeckt man die zermahlenen kerne der aepfel (was eigendlich nicht stoerend ist).
ich habe folgende frage, sind diese geschmackstoffe die aus den zermahlenen kernen kommen gesundheidlich akzeptabel?


peter, holland
15.Dez.2003 23:42:40


    Danke!
    :-)
    Nein, die Kerne von Kernobst können zermahlen werden, kein Problem. Lediglich die Kerne (Steine) bei Steinobst enthalten Amygdalin, woraus wiederum die Blausäure entsteht.
    Wir haben auch keine Rätzmühle, wir zerkleinern unser Kernobst immer mit einem sauber geputzten Gartenhäcksler. Funktioniert einwandfrei!

<<< Eintrag Nr. 1108 Eintrag Nr. 1106 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl