Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1155 von 4254:

Hallo Dr. Schmickl !
Zu Eintrag Nr. 1146 (Met):
Sie sagen, der PH-Wert mit 4,0-4,5 sei zu hoch, aber ich soll nicht mehr korrigieren.
Welche Auswirkung hat nun der Wert?
Zu der Sache mit dem "Ausfrieren" der Zuckermaische: Wie genau funktioniert das? Muß die Maische bei einer bestimmten Temperatur eingefroren werden? Muß man einen bestimmten Gefrierpunkt abwarten, oder Filtert man die halb gefrorene Maische?


Michael, D
09.Jan.2004 22:05:57


    Ein zu hoher pH-Wert führt bei Früchten zu Fehlgärungen, also Vorlauf. Bei Met ist diese Gefahr nicht so groß, trotzdem sollten Sie beim Destillieren auf den Vorlauf achten. Das Ausfrieren wurde in Rußland so gemacht, daß man die Maische im Winter ins Freie stellte und nachdem ein Teil (!!) fest wurde, gießt man die andere Flüssigkeit ab. Alles darf keinesfalls einfrieren. Je tiefer die Temperatur, desto mehr Wasseranteile werden ausgefroren.

<<< Eintrag Nr. 1156 Eintrag Nr. 1154 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl