Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1164 von 4301:

Moin, Dr. Schmickl,
in einer Preisliste für Kellereibedarf finde ich den Atikel "Siedesteinchen - unentbehrlich bei jeder Desillation". Was ist das und braucht man das wirklich?
Gruß
H.
Burn to be wild!


H. Schwarzbrand, Brennerland
14.Jan.2004 10:00:34


    Siedesteinchen verhindern eine Siedeverzug, d.h. wenn man eine Flüssigkeit aufkocht, kann es bei einigen Flüssigkeiten passieren, daß diese nicht gleichmäßig zu kochen beginnen, sondern dies explosionsartig nachholen. Diese Gefahr besteht vorallem bei (dünnhalsigen) gläsernen Rundkolben. Ein/zwei solcher Steinchen bewirken, daß konstant Dampfbläschen aufsteigen, wodurch der Siedeverzug verhindert wird. Bei "normalen" Kesseln mit Maischen, Weinen usw. ist dies allerdings gar nicht der Fall.

<<< Eintrag Nr. 1165 Eintrag Nr. 1163 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl