Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1167 von 4258:

Hallo Herr Dr. Schmickl!
Ich habe zu Versuchszwecken mal einen Ansatz aus Zuckerwasser und Backhefe gemacht. Nach zwei Tagen stürmischer Gärung (20°C) gärt er nun langsamer. Welches Ergebnis ist zu erwarten max.Alkohogehalt?, schädliche Stoffe)? Ist das Ergebnis destillierbar oder sollte ich den Versuch nach dem Gären beenden!
Viele Grüße
Die Seite ist echt toll!!


Klaus-Peter, Magdeburg, Sachsen
17.Jan.2004 17:02:49


    Nein, Sie brauchen die fertige Maische nicht zu verwerfen. Sie müssen aber mit Vorlauf rechnen, d.h. beim Destillieren gut abtrennen. Der Alkoholgehalt wird ca. bei 5-7%vol liegen.
    :-)
    Danke!

<<< Eintrag Nr. 1168 Eintrag Nr. 1166 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl