Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1192 von 4260:

Woran erkannt man nen guten Zwetschgenschnaps also die Qualität hab mal gehört das man den schütteln muss dann müssen ringe entstehen kann das sein.
Wo lagert man die Schnapsflaschen am besten und bei wieviel grad


Stefan, Haidach
27.Jan.2004 20:06:22


    G'schichtln gibt's, unglaublich... Ringe sind mir nicht bekannt. Ein guter Zwetschkenschnaps hat einen sehr aromatischen Zwetschkengeruch und keinesfalls riecht er nach Zwetschken, die leicht angefault sind. Es riecht also NICHT nach einer Fallobstwiese im Spätsommer! Dies ist eines der häufigsten Geschmacksfehler, weil die Früchte beim Einmaischen schon leicht faul waren. Außerdem gibt's da noch modrigen (Keller)Geruch, Essiggeruch (beides auch gravierende Gärfehler) usw. usf. Weiters darf er nicht scharf sein, also im Mund nicht brennen beim Trinken. Wenn das Glas leer ist, riecht man noch mindestens 15 min später das Aroma. Die Flaschen am besten im Keller lagern, darauf achten, daß der Veschluß (meist Kork) auch dicht ist.

<<< Eintrag Nr. 1193 Eintrag Nr. 1191 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl