Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1235 von 4254:

Hallo Herr Schmickl,
hatte vor kurzem mein Wasser/Zucker/Turbohefe- Alkohol und meine Schlehenmaische gebrannt. Der geschmacksneutrale Alkohol hatte meines Erachtens nach dem Brennen einen komischen Geruch (Kleber ähnlich?). Hatte beim Vergären aber einen Gärspund und beim Brennen trotzdem etwas Vorlauf abgetrennt. Bin der Meinung, der Geruch des Destillats ist genauso wie vor dem Brennen. Ist dieses normal? Verschwindet dieser Geruch evt. erst nach Lagerung? Beim Schlehenschnaps war hiervon nur ein minimaler Geruch bemerkbar. Da es meine ersten Versuche sind, konnte ich leider mein Geruchssinn nicht vergleichen. Vielleicht ist es ja auch so OK.
Danke im voraus


Thomas.R, D-Niedersachsen
17.Feb.2004 12:48:29


    Der geschmacksneutrale Alkohol kann leicht nach Hefe riechen, aber niemals nach Kleber. Sobald ein deutlicher Klebergeruch im Destillat vorhanden ist, haben Sie Vorlauf. Sie meinen, die Maische hat auch schon nach Kleber gerochen? Kann es sein, daß in den Fässern Verunreinigungen waren? Dieser Geruch geht durch Lagerung nicht weg, Sie müssen nochmals destillieren und den Vorlauf besser abtrennen.

<<< Eintrag Nr. 1236 Eintrag Nr. 1234 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl