Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1251 von 4260:

Guten Tag Herr Schmickl,
zuerst Gratulation zur Homepage! Sehr interessant und informativ. Trotzdem habe ich als Neuling noch offene Fragen.
1. Ich arbeite mit einer Classic-Anlage 2/5lit. Sowohl bei der Geist- wie bei der Maische-Destillation beginnt der Nachlauf ja bei 91°C.
Bei mir verläuft die Destillation bei beiden Verfahren bis ca. 89-90°C "normal". Danach geht es unglaublich langsam bis 91°C und nur mit der zusätzlichen Hilfe eines Camping-Gasbrenners erreiche ich knapp 92°C und nicht mehr. Das Thermometer ist i.O., habe ich in kochendem Wasser geprüft. An der Höhe liegt es auch kaum 570m.ü.M. Warum also erreiche ich nicht die überall erwähnten 94-95°C?
2. Ist dies circa i.O.? Habe Quitten mit Apfelsaft, BiogenM und Gärfix eingemaischt. Habe in der Maische einen Alkoholgehalt von 7Vol.% erreicht. Beim brennen von ca 2.7lit Maische (unter oben genannten Umständen) habe ich 470ml Rohbrand mit 22Vol.% erhalten.
3. Ist es richtig, dass ich mit der korrekt berechneten Menge Zucker bei der Verwendung von Gärfix ca. 14Vol.% erreicht hätte?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen


Thomas, CH
26.Feb.2004 19:01:47


    Danke.
    :-)
    ad 1: Das ist schon richtig so, die Destillation wird nach oben hin immer langsamer, weil mehr Energie benötigt wird um das Ganze am Kochen zu halten. Der Bereich von 90-91°C dauert lange, stimmt. Bei einen Termperaturanstieg bis 95°C brauchen Sie sehr lange, auch richtig. Daher zahlt es sich kaum aus, über 94°C weiterzudestillieren.
    ad 2: Ja, das ist in Ordnung. Wegen dem geringen Alkoholgehalt von 7%vol muß zweimal destilliert werden um mindestens 40%vol zu erreichen.
    ad 3: Ja, auch das richtig (und Sie hätten sich den zweiten Brenndurchgang erspart).

<<< Eintrag Nr. 1252 Eintrag Nr. 1250 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl