Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1254 von 4260:

Hallo Herr Dr. Schmickl
ich wollte mal wissen ob es ein Gerät gibt mit dem man Prüfen kann ob Ethanol oder Methanol entstanden ist. Dann wollte ich bitte noch wissen ab welcher menge Methanol es gefährlich ist den Alcohol zu trinken.
Danke im Voraus.
Tob!


Tob!, Messgerät
29.Feb.2004 16:58:26


    Sowas gibt's z.B. ein Gaschromatograph mit Flammenionisationsdetektor (es sind auch andere Kombinationen möglich). Solche Gerätschaften sind für Privatpersonen jedoch unerschwinglich, deswegen sind diese Apparate auch nur in gut ausgestatteten Labors zu finden.
    Sie können eine Probe bei einer Lebensmittelprüfanstalt prüfen lassen.
    Laut EUVO 1576/89 gilt ein Grenzwert zwischen 1000 und 1500 g Methanol pro hl r.A. (= reiner Alkohol), abhängig von der Obstsorte (siehe Eintrag Nr. 773).
    Sehr sehr grobe Daumenregel: wenn der Schnaps sehr scharf ist, obwohl der Alkoholgehalt nur ca. 40%vol beträgt, das Zeug lieber zum Fensterputzen verwenden.

<<< Eintrag Nr. 1255 Eintrag Nr. 1253 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl