Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 126 von 4316:

Sehr geehrter Herr. Dr. Schmickl

Bei einem Himbeer-Geist oder anderen Fruchtbränden, soll man diese zuerst einige Wochen lagern und erst dann auf Trinkstärke verdünnen? Oder ist es besser, den Schnaps unmittelbar nach dem Brennen zu verdünnen?
Mir ist aufgefallen, dass meine Brände erst nach einem Monat so richtig zur Entfaltung kommen.

Grüsse Armin


Armin, Schweiz
03.Jun.2001 11:32:14


    Wenn Sie einen Geist herstellen, ist es am Besten, diesen gleich nach dem Brennen zu verdünnen (so wie beim herkömmlichen Schnapsbrennen). Danach können Sie diesen entsprechend lagern, z.B. die Flasche mit dem Stoppel nur aufgesetzt 1 Monat stehen lassen, danach erst fest verschließen, sodaß sich das Aroma richtig entwickeln kann.

<<< Eintrag Nr. 127 Eintrag Nr. 125 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl