Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1289 von 4273:

Moin Herr Dr. Schmickl
Auf manchen Sites z.B. bei Whiskyherstellung wird empfohlen der Maische vor dem Destillieren Kochsalz zuzusetzen. Das soll eine bessere Abtrennung des Nachlaufs durch Erhöhung der Siedetemperatur des Wasseranteils ergeben. Was ist da dran?
Gruß
Hans


Hans, Niedersachsen
19.Mär.2004 20:57:24


    Ja, durch Salzzugabe ergibt sich eine geringe Siedepunktsverschiebung. Aber nur vom gesamten EtOH/Wasser-Gemisch, schließlich ist es ja dieses welches kocht. Die Einzelkomponente Wasser hat damit nichts zu tun. Es läßt sich dadurch der Nachlauf also NICHT besser Abtrennen. Wieder was für's Kapitel "Mythen und Legenden rund um's Schnapsbrennen".

<<< Eintrag Nr. 1290 Eintrag Nr. 1288 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl