Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1320 von 4254:

Hallo!
Ich hätte mal wieder (ist ja hier Standard :-) eine kleine Frage zum Brennrecht in Deutschland: Wenn ich mir bei Ihnen eine Destille (größer als 2 Liter, müssen Sie ja glaube ich dem Zoll melden, oder?) bestelle und aber nur vorhabe Geiste zu brennen, bekomme ich ja "üblicherweise" ein Recht hierfür, wie Sie mal geschrieben haben. Wie läuft das Ganze denn dann ab? Kommt dann der Zoll abundzu mal vorbei um mich zu kontrollieren?
Grüße Markus


Markus, Oberpfalz, Deutschland
08.Apr.2004 15:14:27


    Wenn Sie für Deutschland Destillen über 0,5 Liter Kesselinhalt bestellen, so müssen Sie diese innerhalb einer Woche nach dem Erhalt selbst beim Zoll in Deutschland melden. Wir machen eine Zollmeldung, wenn Sie Anlagen über 2 Liter für die Alkoholherstellung bei uns erwerben (in Ö sind Anlagen über 2 Liter meldepflichtig). Sie brauchen dann ein Brennrecht, egal ob Maische oder Geist gebrannt wird. Allerdings gibt es bezüglich der Geistherstellung in D öfters Kulanzlösungen, da müssen Sie aber mit Ihrem zuständigen Zollamt reden. Ja, es kann vorkommen, daß nach einer Zollmeldung der Zoll auch zur Kontrolle vorbeikommt.

<<< Eintrag Nr. 1321 Eintrag Nr. 1319 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl