Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1377 von 4273:

Hallo,
ich habe folgende Frage:
beim "Verdünnen" meines Sortenreinen Apfelbrandes habe ich nach kurzer Zeit eine leichte milchig bläuliche Trübung festgestellt.
Liegt es am Wasser oder habe ich den Nachlauf nicht richtig abgetrennt?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Mit freundlichen Grüssen aus der Oststeiermark!


Otmar Reicher, Steiermark
19.Mai.2004 18:04:40


    Bei Apfelbrand kommt es auch bei korrekter Vorgehensweise oft zu Trübungen, diese müssen Sie dann filtrieren (jeder Qualitätsbrand wird aus diesem Grund filtriert, auch wenn's kaum jemand gern zugibt, keine Ahnung warum). Ist das Destillat tatsächlich blau, auch nach dem Filtrieren? Wenn ja, deutet dies auf Metallverbindungen hin, die sich gelöst haben. Mögliche Ursachen: falsches Material der Destille oder Grünspan. In diesem Fall ist das Destillat zu verwerfen, weil giftig.

<<< Eintrag Nr. 1378 Eintrag Nr. 1376 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl