Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1437 von 4273:

Ich habe einen Angesetzen mit rd. 45%. Diesen will ich nun noch einmal brennen. Hierzu möchte ich frische Früchte in den Aromakorb geben.
Muss ich den Angesetzten nun auf 12% herunter verdünnen oder sollte ich die 45% belassen?
Danke für die Antwort und die prima Seite hier.


Kucki, Texas
30.Jun.2004 13:41:16


    Nein, den Angesetzten nicht verdünnen sondern bei 45% lassen. Das Destillat dann auf Trinkstärke verdünnen. Warum? Wenn der Kesselinhalt vor dem Brennen mit Wasser verdünnt wird, leidet das Aroma vom Destillat, wird hingegen das Destillat verdünnt, bleibt das Aroma erhalten.
    Anders ist es bei einem Geist, wenn der Kessel also mit geschmacklosem Alkohol befüllt wird (Früchte auch in den Aromakorb geben), hier hat sich etwa Weinstärke, also ca. 12%vol im Kessel, am besten bewährt.
    Danke!

<<< Eintrag Nr. 1438 Eintrag Nr. 1436 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl