Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1442 von 4279:

Hallo Herr Schmickl,
ich habe jetzt das 5.mal gebrannt.
Mit Zucker-Turbo_Hefemaische und einmal mit Schlehenmaische(+Turbohefe).
Dabei roch es nach dem Destillieren jedesmal nach Hefe. (Wie vor dem Brennen im Gärbehälter)
Ist dieses normal ? Oder legt sich dieser Geruch nach einer gewissen Lagerung ?
Wenn es ginge, würde ich Ihnen gerne mal eine kleine "Geruchsprobe" schicken.
Der Geschmack war übrigens nach meiner Meinung ganz gut.
Danke für die Antwort.
Thomas


Thomas.R, D-Niedersachsen
01.Jul.2004 17:53:03


    Bei der Wasser-Zucker-Vergärung kann ein leicher Hefegeruch auftreten, bei Schlehen nicht. Lassen Sie die Maische vor dem Destillieren mindestens ca. 1 Monat im ausgegorenen Zustand stehen. Bei uns stehen die Maischen mindestens 2 Monate vor dem Brennen und hatten noch nie Probleme mit Hefegeruch. Laut zahlreichen Erfahrungsberichten von diversen Brennern kann dieses Problem auftreten, wenn zu früh gebrannt wird. Eine Geruchsprobe ist natürlich jederzeit willkommen.
    ;-)

<<< Eintrag Nr. 1443 Eintrag Nr. 1441 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl