Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1482 von 4253:

Sehr geehrter Herr Dr. Schmickl,
wir möchtem einem Freund in der Karibik helfen eine Schnapsbrennerei zu installieren. Dort gibt es nur Rumhersteller aber eine Vielfalt an Früchten. Leider stirbt die Gärhefe bei Temperaturen über 28 Grad ab. Gibt es Turbohefe die bei höheren Temperaturen noch funktioniert? Eine Klimaanlage steht leider nicht zur Verfügung.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Viele Grüße, Michael.


Kress Michael, Deutschland Bodensee
18.Jul.2004 13:02:15


    Hefen mit höherer Temperaturresistenz sind mir nicht bekannt. Wird das Gärfaß in einen Keller gestellt oder zumindest an einen ganztägig schattigen, luftigen Platz, dann funktioniert die Turbo mit Sicherheit auch in der Karibik. Wenn ein Bach in der Nähe ist, könnten Sie diesen auch zur Kühlung nutzen (z.B. das Faß ins Bachbett stellen).

<<< Eintrag Nr. 1483 Eintrag Nr. 1481 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl