Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1502 von 4314:

Hallo,
tolle Seite die ich hier gefunden habe.
Und schon stelle ich eine Frage:
Bislang habe ich mein Destillat in einem 1,5 ltr. Einweckglas aufgefangen. Da dieses Glas eine große Öffnung hat, kann hier schon beim Destillieren einiges Aroma verschwinden??
Noch etwas, ich habe im Internet noch nicht ein Forum gefunden, wo so sachlich und fachkundig miteinander kommuniziert wird. Sauber und ordentlich!!!!!
Gruß
Manfred


Manfred, Cuxhaven
25.Jul.2004 00:06:30


    Danke, freut mich!
    :-))
    Ein Einweckglas für das Destillat ist perfekt, nein an Aroma geht während der Destillationszeit nichts verloren, wenn ja, dann hätten Sie zu schlecht gekühlt, denn das Destillat muß immer kalt aus der Kühlung kommen. Außerdem erreichen Sie damit, daß Luft zum Destillat dazukommt, was sehr förderlich für's Aroma ist. Wir destillieren auch immer in ein Weckglas, verdünnen sofort nach der Destillation und lassen das Ganze bei ca. 18-20°C mit aufgesetztem Glasdeckel, allerdings OHNE Dichtung (damit noch ein wenig Luft dazu kann) so ca. 2 Wochen stehen. Danach haut einem das Aroma förmlich um.

<<< Eintrag Nr. 1503 Eintrag Nr. 1501 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl