Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1530 von 4327:

Hallo Herr Schmickl
zu Eintrag 1514:
Der Birnenbrand ist fertig und im Gegensatz zum Apfelbrand hat er meiner Meinung nach ein sehr gutes weiches Birnenaroma.
Sie schrieben folgendes:
Bei der Birne ist der Alkoholgehalt der Edelbrandfraktion eindeutig zu hoch. Dadurch fehlen zuviele Aromastoffe um ein vollständiges Boukett eines Birnenbrandes zu bilden, der Geschmack wird daher ziemlich "resch", "eckig" bzw. "hart" sein.
Wie kann ich den Alkoholgehalt denn verringern? Ich habe destilliert von 68% am Anfang bis ca38% am Schluss, so dass ich im gesamten Edelbrand am Ende 53% hatte und diesen auch auf 42% verdünnt.
Bei beiden Maischen hatte ich laut den pH Messtäbchen von Ihnen "3-3,5" als Anzeige, was ja eigentlich auch richtig ist.
Beim Apfelbrand denke ich ja auch, dass das Kratzen auf Vorlauf zurückzuführen ist, aber bei der Menge die ich am Anfang wegnahm.....? Falls dieser auch nach längerem Lagern nicht weicher oder besser wird, kann ich diesen dann nochmal brennen zu Geschmacklosem Alkohol?
Vorerst nochmal vielen Dank für Ihre Antworten
Gruß Roland


Roland, Deutschland
12.Aug.2004 20:46:40


    Bei 14%vol Maische kommen Sie auf 53%vol, das stimmt schon in etwa so, Sie könnten aber auch bis ca. 51%vol destillieren. Den Alkoholgehalt können Sie verrringern, indem Sie länger brennen.
    Sie können den Apfel nochmals brennen, wenn er geschmacklos werden soll, dann verwenden Sie auch zusätzlich Kohle. Kratzen im Hals hat nicht unbedingt etwas mit Vorlauf zu tun. Habe schon von verschiedenen Quellen gehört, dass dies angeblich auch auftreten soll, wenn zuviel "Vorlauf" abgenommen wird. Da wir das jedoch noch nie getan haben, kann ich das nicht bestätigen.

<<< Eintrag Nr. 1531 Eintrag Nr. 1529 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl