Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1574 von 4328:

Hallo Herr Schmickl,
ich werde in den nächsten Tagen meine Kirschenmaische brennen. Ich lese immer wieder das man ca. 10% der Kerne hinzugeben soll. Da die Kerne sich am Faßboden befinden sind diese nicht so leicht herauszuholen. Kann man auch ohne zugabe der Kerne eine gute Qualität erreichen.
MfG


Schwarzbrenner, Obstland
02.Sep.2004 00:15:36


    Verstehe ich nicht. Kräftig umrühren, bevor Sie etwas entnehmen. Dann läßt es sich gar nicht vermeiden, dass Kerne mitkommen. Außerdem können Sie mit einem Nudelsieb die Kerne "herausfischen". Ja, Sie können auch ohne Kerne brennen, es fehlt allerdings dann der typische Geschmack des Kirschwassers.

<<< Eintrag Nr. 1575 Eintrag Nr. 1573 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl