Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1577 von 4314:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich habe gehört, dass es für Turbohefe ein spezielles Klärmittel namens TurboKlar gibt. Werden damit auch Aromastoffe gebunden und ist es deshalb nur für Zuckerlösungen geeignet, oder bindet es nur die Hefe, womit es ja auch bei Obstmaischen angewendet werden könnte? Eigentlich klärt doch Turbohefe von alleine, d.h. sie sinkt ab. Geht es damit besser oder schneller?
Herzlichen Dank im voraus


Oliver, Böhmerwald
02.Sep.2004 19:27:29


    Stimmt, ist an sich nicht für Obstmaischen gedacht. Dass damit Aromastoffe gebunden werden, glaube ich nicht. Am besten sollten Sie sich diesbezüglich jedoch mit dem Hersteller in Verbindung setzen. Wie Sie auch schreiben, klärt sich die Maische, wenn man sie nach dem Gären lange genug stehen läßt, von alleine. Da wir die Maischen im ausgegorenen Zustand ausnahmslos immer mindestens ein bis zwei Monat stehen lassen, haben wir soetwas für unsere Maischen noch nie benötigt. Klärmittel werden vorallem im industriellen Maßstab eingesetzt, um Zeit (und damit Geld) zu sparen. Wenn Sie es nicht so eilig haben, sollten Sie auf die Zugabe verzichten, auch aus anderen Gründen ist es für die Qualität besser, wenn hochgradige Maischen länger stehen.

<<< Eintrag Nr. 1578 Eintrag Nr. 1576 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl