Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1625 von 4316:

Hallo Zusammen!
Als Neuling möchte die Fachmänner (-frauen) unter Euch, mal um einen Rat fragen.
Meine Familie lebt in Indonesien u. wir haben dort die Möglichkeit Zuckerrohr u. Bananen anzubauen u. wollen uns mit dem Brennen ein kleines Standbein schaffen.
Frage 1: Ist es besser Zuckerrohr u. Bananen zusammen einzumaischen oder jeweils getrennt u. auch getrennt zu brennen.
Frage 2: Ist es nötig Hefe zur Gärung einzusetzen (es gibt in Indonesien nur normale Trockenhefe zum Backen).
Frage 3: Wie lange schätzt ihr wird der Gärvorgang benötigen. Die Temperatur bewegt sich nämlich das ganze Jahr so um die 30°C.
Vielen Dank im Voraus
Sasha


Sasha, Austria
16.Sep.2004 12:54:33


    ad 1: getrennt einmaischen und getrennt brennen
    ad 2: Backhefe ist besser als nichts, auf alle Fälle immer Hefe zusetzen. Wein- oder Brennhefen wären natürlich besser.
    ad 3: bei >25°C ca. 1 bis 2 Wochen. Die Gärung sollte möglichst kühl ablaufen. Auf jeden Fall jedoch unter 27°C, darüber sterben die Hefen ab. Bei ca. 20°C dauert Gärung ca. 4 Wochen, ist besser für den Geschmack, je wärmer es ist, desto mehr Aroma geht verloren. Stellen Sie das Fass doch in einen Keller oder ein tieferes Erdloch. Oder in einen Bach o.ä.

<<< Eintrag Nr. 1626 Eintrag Nr. 1624 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl