Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1702 von 4267:

Hallo Hr. Dr. Schmickl,
ein Frage zum Gärende:
Ist die Gärung generell nur zu Ende wenn der Fruchtkuchen völlig zersetzt ist und feste Bestandteile zu Boden gesunken sind?
Wenn es bei mir eher zu blubbern aufhört, habe ich dann zu wenig Zucker zugegeben?
Das hieße dann ja, dass eine nicht-hochprozentige Maische "nie richtig fertig" wird...
Danke,
FRANK


Frank, Bayern
11.Okt.2004 12:17:51


    Ja, wenn alles zu Boden gesunken ist, dann ist die Gärung aus. Solange Gärgas, also CO2 entsteht, werden dadurch die Fruchtstücke nach oben getrieben. Gibt es kein Gärgas mehr, ist die Gärung ist zu Ende, dann sinken auch die Fruchtstücke ab.
    Sowohl hochgradige als auch normale Maische verhalten sich gleich: das Blubbern wird immer langsamer, dann hört es auf, beim Rühren schäumt es auch nicht mehr und ein paar Tage später setzt sich der Kuchen ab.

<<< Eintrag Nr. 1703 Eintrag Nr. 1701 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl