Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 176 von 4290:

Hallo Herr Dr. Schmickl,

Ich möchte mir ein Ebulliometer nach Dujardin-Salleron bauen. Besitze sowohl Drehbank wie Hartlöteinrichtung was mir jedoch feht ist ein Bauplan. Habe mich im Internet bereits umgesehen jedoch ohne Erfolg.
Haben Sie zufällig ein Ahnung wo oder wie ich zu einen Bauplan komme.

Mit freundlichen Grüssen

Erwin aus CH


Erwin aus CH, CH
10.Sep.2001 21:35:14


    Für diejenigen, die nicht wissen was das für ein Gerät ist: Mit dieser Apparatur kann die Alkoholkonzentration einer Wasser-Alkoholmischung (z.B. Wein) bestimmt werden. Es wird die Eigenschaft ausgenutzt, das jedes Mischungsverhältnis einen Siedepunkt zwischen 78,5°C (reiner Ethylalkohol) und 100°C (reines Wasser) hat, die Siedetemperatur der Mischung ergibt dann nach einer Umrechnung den Alkoholgehalt.
    Der Aufbau so einer Apparatur ist im Prinzip sehr einfach: Ein Gefäß, ein Rückflußkühler und ein Thermometer. Der kondensierte Dampf im Kühler muß zur Gänze wieder in das Gefäß zurückfließen. Sobald die Flüssigkeit kocht, Temperatur ablesen, fertig.
    Die Dujardin-Salleron Variante wurde 1934 entwickelt und sieht optisch wunderschön aus (alles aus Kupfer/Messing). In Frankreich existiert heute noch eine Firma mit dem Namen 'Dujardin salleron' die diese Geräte herstellt und verkauft, aber aus verständlichen Gründen veröffentlichen sie keine Baupläne ihrer Apparatur.

<<< Eintrag Nr. 177 Eintrag Nr. 175 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl