Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1832 von 4301:

Hallo lieber Doc,
in unserem Arzneischränlchen habe ich noch Kohle-Compretten gefunden. Wirkstoff ist "Medizinische Kohle", wobei 1 Tablette 250 mg enthält. Frage dazu: Kann ich diese Tabletten auch dazu benutzen, aus Nachlauf geschmacklosen Alkohol zu erzeugen? D.h. ich löse die Tabletten in dem Alk auf und lasse das ganze einen Monat ziehen, danach brenne ich alles nochmal.
Wie wäre die Dosierung?
Auf Antworten freut sich
Schuppi
- der Fischesser -


schuppi, D
22.Nov.2004 16:44:20


    Nein, wie hier schon öfters beschrieben, gibt es verschiedenste Sorten Aktivkohle, die sich in ihren Adsorptionseigenschaften unterscheiden. Die Kohletabletten für den Magen haben eine andere Porengröße und sind somit nicht für die Alkoholbehandlung geeignet.
    Dosierung (der geeigneten A-Kohle): 1 gehäufter Eßlöffel je 5 Liter Alkohol.

<<< Eintrag Nr. 1833 Eintrag Nr. 1831 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl