Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1858 von 4291:

Hallo Herr Doktor Schmickl,
erst mal volles Lob für Ihr Buch, diese Webpage und nicht zuletzt die superschnelle Lieferung der Anlage und des Zubehörs. Danke!
Habe bei Ihnen die DeLuxe gekauft und nun erst mal mit 2 Flaschen Rotwein einen Brennversuch gestartet. Angefangen zu tropfen hat es bei ca. 72° und obwohl in Ihrem Buch steht, dass beim Wein kein Vorlauf entsteht, habe ich bis 81° abgetrennt. Bei 89° tropfte es kaum noch, allerdings kam von Zeit zu Zeit ein kleines Rinnsal aus dem Auslauf. Ab 90° tropfte nix mehr. Das Destillat (von 81°-89° hatte nur 30 Vol.% Da alles seltsamerweise ziemlich nach Aquavit roch, habe ich den "Vorlauf" mit dem rest zusammengekippt und nochmal den Alk-Gehalt gemessen. Mit der Temp. korrektur kam ich auf 42%. Selbst nach heftigem Gebrauch des Küchenmixers ist der seltsame Geruch noch vorhanden. Und das Destillat schmeckt immer noch nach Kümmel. Habe dann gefiltert; allerdings ohne Erfolg. Nun die Fragen:
1. Wie kann ein Rotweindestillat nach Kümmel schmecken?
2. Warum fängt das Ganze schon bei 72° zu tropfen an?
3. Warum ist der Alkoholgehalt der Fraktion von 81-89° so niedrig? (Wein war 11,5%)
4. Kann man das Zeug gefahrlos trinken ? Schmeckt allerdings sehr rauh.
5. Können u.U. Lötrückstände dafür verantwortlich sein? (Habe die Anlage vor Gebrauch gründlichst gereiningt.)
6. Was habe ich alles falsch gemacht? :-))
Schon jetzt herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Gruß aus dem Westerwald
Rolf


Rolf, WW
27.Nov.2004 18:11:36


    Danke!
    :-)
    ad 1: Kann nur am Wein selbst liegen, versuchen Sie's nochmal mit trockenem Weißwein. Jedoch kein Barrique-Wein o.ä. sonst ist dieser Geschmack auch im Destillat.
    ad 2+3: Das Thermometer zeigt zu niedrige Werte, wurde das Thermometer wie in der Anleitung beschrieben eingebaut? Oder sitzt es höher, das würde die Werte erklären. Bei dieser Weinstärke sollte ca. 48%vol Destillat herauskommen, wenn bis 91°C destilliert wird.
    ad 4: Wenn Sie es entschwefelt haben ja. Anmerkung: Rotwein ist von der Herstellungsweise bedingt nicht unbedingt Vorlauffrei, nur Weisswein.
    ad 5: Nein. Trotzdem: Man sollte zumindest einmal einen Wein destillieren und verwerfen.
    ad 6: Wird schon noch werden ;-)

<<< Eintrag Nr. 1859 Eintrag Nr. 1857 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl