Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 186 von 4278:

Hallo Herr Schmickl,

ich bin am Wochenende beim stöbern im www auf eine Rückflußanlage gestoßen. Haben Sie schon davon gehöhrt? Was sind die Vor- bzw. Nachteile einer solchen Anlage? Hier wird angegeben dass man durch mehrmaliges brennen ein Alkoholgehalt von bis zu 95% erreichen kann. Leidet darunter nicht das Aroma?
Letztes Wochenende habe ich einen hervorragenden Hollunder Likör gemacht. Mich würde jetzt interessieren welchen Alkoholgehalt mein Likör besitzt. Gibt es dafür auch ein Meßgerät? Durch den hohen Zuckergehalt ist das Vinometer wohl nicht geeignet, oder?

Vielen Dank im voraus für die Beantwortung meiner Fragen.
Mfg
Tim


Tim, Deutschland
23.Sep.2001 14:49:40


    Bezüglich Rektifikation ist alles in den Beiträgen 158 und 162 erklärt.
    Wenn der Likör mehr als 25%vol Alkoholgehalt hat, kann man dies mit dem Vinometer nicht mehr messen. Liegt der Gehalt darunter, so können Sie doch einen Schätzwert mit Hilfe des Vinometers ablesen. Die amtliche Methode zur Alkoholbestimmung in Likören funktioniert wie folgt: den Likör zur Gänze überdestillieren, das Destillat mit dem Aräometer messen (da dieses dann zuckerfrei ist, gibt es keine Meßabweichung mehr).

<<< Eintrag Nr. 187 Eintrag Nr. 185 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl