Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1951 von 4260:

Hallo an Alle,
Ich habe in einem Glaskolben trockene Rieslinghefe gefunden. Das hat mich überhaupt erst auf die Idee zum Selberbrennen gebracht. Bin bisher nur gutbelesener Theoretiker.
Meine Fragen:
1) Kann ich die Rieslinghefe brauchen um Maische anzusetzen und wenn ja, wie muß ich die Hefe vorbehandeln.
2) Läßt sich damit jeder Ansatz vergären (Obst etc.) oder lediglich Trauben?
3) Kann ich ohne großen Aufwand die Hefe selbst züchten, um nicht ständig neue kaufen zu müssen?
Vielen Dank für die vielen guten Tipps in diesem Forum. GENIAL!!!


Spellfire, Deutschland
20.Jan.2005 15:28:42


    ad 1: Sie können mit Weinhefe auch anderes Obst vergären, obwohl Weinhefe nicht optimal für Maische zum Schnapsbrennen ist. Trockenhefe muß nicht vorbehandelt werden, allerdings kann ich nicht sagen, in welchem Zustand sich Ihre Hefe befindet.
    ad 2: Ja, auch anderes Obst kann vergoren werden.
    ad 3: Hefe kann nur mit relativ großem Aufwand unter sterilen Bedingungen gezüchtet werden.
    Danke!
    :-)

<<< Eintrag Nr. 1952 Eintrag Nr. 1950 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl