Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1966 von 4267:

Hall Herr Schmickl,
ich habe des öfetern schon gelesen, dass bei hochprozentigen Maischen der unverdünnte Edelbrannt ca. 55% Alkohol haben sollte. Was kann es für Ursachen haben wenn das Desillat ca. 65% hat, obwohl der Kessel dicht ist und das Thermometer richtig misst (Kochendes Wasser, bzw. Dampf an höchster Stelle 98°C , bis 91°C gebrannt)?
Vielen Dank
Gerry


gerry mechold, s
29.Jan.2005 13:36:48


    Mehrere Gründe:
    - Anlagenkonstruktion: diese Angabe gilt nur für eine Pot-still, bei der der Dampf auf dem kürzesten Weg zur Kühlung geleitet wird, ohne Steigrohr, hohen Dampfdom o.ä.
    - Falscher Meßpunkt: reine Flüssigkeiten ergeben im Dampfraum keinen Temperaturgradienten. D.h. egal wo man bei Wasser in den dampfführenden Anlagenteilen die Temperatur mißt, überall sollte er ca. 98°C heiß sein (je nach Luftdruck). Bei Flüssigkeitsgemischen, wie z.B. Alkohol-Wasser, ist das jedoch nicht der Fall, da ändert sich je nach Höhe über der kochenden Flüssigkeit der Alkoholgehalt, je höher, desto größer ist der Alkoholgehalt, desto geringer ist somit auch die Dampftemperatur. Oder umgekehrt: von der höchsten Stelle nach unten wird's immer heißer, weil der Wassergehalt im Dampf auch immer mehr zunimmt.
    - Wärmeabstrahlung: Bei verhältnismäßig flachen, kleinen Kesseln, die ganz aus Metall sind und einen relativ engen Geistrohrstutzen haben, wird dieser Stutzen nur durchs Aufheizen ebenfalls heiß, insbesondere, wenn sehr schnell destilliert wird. Ist der Meßpunkt dann nicht von allen Seiten mindestens ca. 3 cm von der Außenwand des Stutzens entfernt, ergibt sich genau die von Ihnen beobachtete Verschiebung.

<<< Eintrag Nr. 1967 Eintrag Nr. 1965 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl