Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 1990 von 4260:

Hallo Herr Schmickl!!
Ich stehe am Anfang einer Maischebereitung. Jetzt entsteht ja bei der Reaktion zu Ethanol eine Menge Kohlendioxid. In meiner Wohnung in der ich das Maischefass stehen hab sind eigentlich immer um die 20°C. Ist die Menge an CO2 so groß das Gefahr besteht daran zu ersticken??? Oder sind die anfallende Mengen in der Luft so gering das, das Maischefass dort stehen bleiben kann.
Die Wohnung wird eigentlich eher selten gelüftet da sonst der Wärmeverlust zu groß ist. Soll heißen im Winter is es schweine kalt. Ich hätte es ja gern selbst ausgerechnet aber ich weiß nicht wieviel mol sich pro Tag zu 22.4 Liter CO2 umsetzten.


Frank Thorax, Baden-Württemberg
13.Feb.2005 00:52:27


    Wenn Sie ein Faß mit 30 Litern stehen haben, so ist das kein Problem. Haben Sie allerdings mehrere Fässer im Wohraum, dann sollte gelüftet werden.

<<< Eintrag Nr. 1991 Eintrag Nr. 1989 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl