Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2010 von 4267:

Moin, moin liebe Fachmänner,
ich habe mir einen Rotwein aus dem Supermarkt besorgt und habe bei um die 90°C in einer kleinen Destillationsapperatur (Laborglas)destilliert. Das Destillat sieht schön klar aus und brennt. Kann man das Destillat bedenkenlos triken oder besteht die Gefahr von Erblindungserscheinungen (durch Methanol)? Kann mir einer helfen?
Gruß
Django


Django, sh
24.Feb.2005 17:46:26


    Erblindungsgefahr wegen Methanol besteht nicht, aber Rotweine können, im Gegensatz zu Weißwein, auf Grund Ihrer Herstellungsart ein wenig Vorlauf (ist ein Stoffgemisch und besteht im wesentlichen aus Ethylacetat und Acetaldehyd) enthalten, diesen sollten Sie schon abtrennen.
    Der scharfe Geschmack stammt von der schwefeligen Säure, da jeder Wein "geschwefelt" wurde. Diese Säure ist leicht flüchtig, läßt sich also mit einem elektr. Mixer austreiben.

<<< Eintrag Nr. 2011 Eintrag Nr. 2009 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl