Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2015 von 4267:

Hallo,
ich habe heute 2,5 l von meiner 16 %igen Maische gebrandt. Dabei habe ich ca. 50 ml Vorlauf abgetrennt, 300ml Mittelauf und ca 100 ml Nachlauf. Ich habe dann mit dem Vorlaufabtrennungstest trotzdem kontrolliert und war bei Stufe 2.(Ich habe mehrmals gemessen unverdünnt und verdünnt) Kann es sein daß so viel Vorlauf vorhanden ist? Ich behaupte beim einmaischen sehr sauber gearbeitet zu haben.
Kann ich ihn trotzdem trinken oder sollte ich ihn lieber verwerfen, oder ich könnte ihn doch auch zum nächsten Brennvorgang hinzugeben ?
Mit freundlichen Grüßen
Stefan


Stefan, BW
26.Feb.2005 15:30:36


    50 ml Vorlauf sind sehr viel für 2,5 Liter. Dennoch haben Sie im Edelbrand immer noch einen positiven Vorlaufnachweis. Dies deutet darauf hin, dass es bei Ihnen zu einer Fehlgärung gekommen ist. Auch wenn man sehr sauber arbeitet, kann es passieren, daß manche Hefen nicht rasch genug starten (hängt u.a. vom verwendeten Produkt ab) und somit trotz der Zugabe eine Wildgärung einsetzt.
    Sie sollten das Destillat noch einmal brennen und nochmals Vorlauf abtrennen.

<<< Eintrag Nr. 2016 Eintrag Nr. 2014 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl