Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2026 von 4258:

Gruezi und Danke für die Antwort auf meine Granatapfelfrage(2024).
Würde gerne noch wissen ob ich die Kerne mit dem Fruchtfleisch anschliessend noch zermantschen soll, zum Beispiel mit einem Rührstab/werk oder ist es ratsam das ganze durch eine Obstmühle (Muser)zerkleinern lassen?
Es ist das erste mal das ich Granatäpfel zu Schnaps verarbeiten Kann und ich möchte nichts Falsch machen.
Dann würde mich noch wunder nehmen nach was schmekt der Schnaps wenn er fertig ist eigentlich und muss er noch eine weile gelagert werden?
Danke nochmals im voraus.
Grüsse aus der Schweiz B Böbner


Bruno Böbner, Schweiz
08.Mär.2005 18:09:20


    Ja, die Kerne und Fruchtfleisch zermantschen, ohne die Kerne dabei zu zerstören, weil die Maische sonst bitter werden kann und auch der Methanolgehalt ansteigt.
    Bezüglich Geschmack: der Schnaps hat neben dem Granatapfelgeschmack auch einen leichten Kaffeegeschmack, vermutlich wegen der Kerne. Das Destillat sollte zumindest 2-3 Wochen mit Luftaustausch gelagert werden.

<<< Eintrag Nr. 2027 Eintrag Nr. 2025 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl