Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 205 von 4260:

Hallo,
habe 42 kg Zwetschgenmaische in Annäherung nach Ihrem Rezept hergestellt.
Sherryhefe, 9 kg Zucker, 25 Tage vergoren, Alk. 15-16%,
Ergebnis : 6 Liter Brand mit 66%, Qualität sehr gut (nur 1x gebrannt).
Vorlauf hatte ich kaum( Kerne und Faulstellen entfernt).
Den Mittellauf habe ich bereits bei 53% ( Temp. 85^C ) abgebrochen, da kaum
noch Aroma vorhanden war.
Ist das so o.K., oder kann ich etwas verbessern?


Klaus, Deutschland
23.Okt.2001 10:46:26


    Die Beschreibung der Maische ist in Ordnung. Sie können aber bis 91°C Dampftemperatur destillieren. Wenn Sie hochprozentige Maische mit ca. 16%vol destillieren, so erhält man als Produkt ca. 53%vol Destillat. Es ist nämlich besser, das Destillat mit dem wäßrigen Destillat, das aber dennoch Zwetschkengeschmack hat, 'zu verdünnen', als mit reinem destillierten Wasser. Über 91°C sollte man aber dennoch nicht gehen, da hier nur noch schlecht schmeckende Substanzen (=Nachlauf) kommen.

<<< Eintrag Nr. 206 Eintrag Nr. 204 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl