Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2053 von 4273:

Hallo herr Dr. Schmickl
Ich habe Süß- und Sauerkirschen gebrannt. Leider habe ich jedoch mit dem Abschalten zu lange gewartet. Das Ergebnis ist jetzt ungefähr 36% Alkoholgehalt. Meine Frage: Wie kannich den Alkoholgehalt wieder auf 40% steigern, ohne dass der Geschmack darunter leidet? Etwa mit Spiritus aus der Apotheke?


Speidel Peter, Kurpfalz
02.Apr.2005 01:30:03


    Spiritus ist "vergällter", also vom Gesetzgeber vergifteter, Alkohol. Damit sollten Sie Ihren Schnaps auf keinen Fall verdünnen. Am besten den Alkoholgehalt mit Weingeist aus der Apotheke anheben, aber das Aroma wird dennoch etwas darunter leiden bzw. wurde bereits durch die zulange Destillation negativ beeinflußt (Nachlauf). Oder noch einmal destillieren.

<<< Eintrag Nr. 2054 Eintrag Nr. 2052 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl