Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2069 von 4260:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich bin Stoffbesitzer in Deutschland und lasse über eine Abfindungsbrennerei 42l diverse Brände (Obstler, Zwetsche und Mirabelle) erstellen. Darf ich diese Schnäpse offiziell an jedermann verkaufen? Falls ja, bin ich umsatzsteuerpflichtig und muss dies dem Zollamt kommunizieren?
Vielen Dank für Ihre Rückinfo!
MfG
Marco Hage


Marco Hage, Baden-Württemberg
15.Apr.2005 09:31:07


    Allgemein gilt, wenn Sie die Alkoholsteuer beglichen haben, dürfen Sie den Schnaps auch verkaufen. Insbesondere bei Abfindungsbrennrechten gibt es diesbezüglich jedoch sehr oft Einschränkungen. Am besten erkundigen Sie sich beim Abfindungsbrenner selbst bzw. beim zuständigen Zollamt.

<<< Eintrag Nr. 2070 Eintrag Nr. 2068 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl