Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 210 von 4272:

Sehr geehrter Herr Dr. Schmickl

Meine Brände(Himbeergeist, Orangengeist etc.)alle haben immer so einen seltsamen Geschmack, man könnte sagen Kupferblechgeschmack. Beim Kosten der Getränke, d.h. im Nachgang ist dieser Geschmack weg und schmeckt sehr gut und rein. Ich arbeite exakt und sauber, verwende nur reife und saubere Früchte, so wie in Ihrem Buch beschrieben. Können Sie mir sagen, was ich falsch mache oder liegt es wirklich am Kupferkessel? Wie könnte dieser blechige Geschmack eliminiert werden? Gerne erwarte ich Ihre geschätzte Antwort.

Mit den besten Grüssen und vielen Dank zum voraus
Armin


Armin, Schweiz
20.Nov.2001 04:03:10


    Ich gehe davon aus, daß Ihre Brände außer in der Anlage mit keinen anderen Metallen in Kontakt kommen, die nicht resistent gegen Alkohol sind. Kosten Sie Ihren geschmacklosen Alkohol, den Sie für die Geiste verwendet haben. Hat dieser keinen metallischen Geschmack, so habe ich Ihre Anlage im Verdacht. Vielleicht können Sie in diesem Fall bei Ihrem Verkäufer reklamieren, denn soetwas sollte natürlich nicht vorkommen! Oft sind auch schlechte Lötstellen die Ursache.
    Um diesen Geschmack nachträglich zu eliminieren fällt mir nur die Aktivkohle ein. Dann müßten Sie allerdings den Himbeer- und Orangengeist erneut herstellen. Aber ich denke es wäre besser so, als 'metallischen' Schnaps zu trinken!
    Vielleicht hilft es, die Anlage mit Soda zu reinigen oder sehr stark geschwefelten Wein (meist in der unteren Preiskategorie) zu destillieren (danach ist die Innenseite einer Kupferanlage wie neu, der Dampf der Schwefeligen Säure putzt alles weg).

<<< Eintrag Nr. 211 Eintrag Nr. 209 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl