Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2139 von 4254:

sehr geehrter Herr Dr. Schmickl,
zu meinem Problem (Eintrag 2109); mit dem Originalstopfen von Ihnen und dem entsprechenden Abstand (4,5 cm) ist das Ergebnis wirklich wesentlich besser! Habe jetzt 53 % Alkohol!
Ich möchte demnächst endlich mit Maische brennen.
Die Kirschenzeit steht bevor! Aroma ist mir sehr wichtig. Deshalb möchte ich für den Aromakorb ein paar Kirschen einfrieren und dann mit der Maische brennen. Finden Sie daß sinnvoll, oder soll ich lieber nur mit einer guten Maische arbeiten. Im Buch steht beides für gutes Aroma, oder ist der Aromakorb mit Maische zuviel des Guten?
Vorlauf:
..die Frage aller Fragen.
Gibt es für "nach dem Brennen" noch eine Möglichkeit evtl. Giftstoffe festzustellen?
Vielen Dank!


Gerhard, Bayern
05.Jun.2005 22:05:00


    Bestens, weiter so!
    ad 1) Ja, zusätzliche frische (tiefgefrorene) Früchte sind insbesondere bei Kirschen durchaus sinnvoll. Obwohl der Brand einer guten Kirschmaische auch so geschmackvoll genug sein sollte.
    ad 2) Ja, mit dem Vorlauftest können auch bereits trink-fertig verdünnte Schnäpse kontrolliert werden.

<<< Eintrag Nr. 2140 Eintrag Nr. 2138 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl