Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2151 von 4254:

Eine Anfängerfrage hätte ich:
Mit welchem Wasser verdünnt man einen (zu) hochprozentigen Ansatz? (54 auf 40Vol.%) Wieviel Wasser man braucht sagt der Rechner – aber
nimmt man nun Evian, Kranenberger oder besser destilliertes Wasser?! Ich wäre für jeden Tip dankbar – wer mag schon gerne „auf Verdacht“ herumpanschen?!
Zusatzfrage: Hat jemand schonmal einen Hudson Bay (Rum/Ahornsirup) mit Kaffeelikör gekreuzt?
Danke für eure Hilfe im Voraus
Gruss TF Frank


Frank, Wuppiland
15.Jun.2005 22:06:24


    Da Mineralien und Kalksalze in Alkohol unlöslich sind, sollte nur weiches, entkalktes oder "destilliertes" (= demineralisiertes) Wasser aus Bau-/Supermärkten verwendet werden.
    Zur Zusatzfrage: Nein, wir nicht.

<<< Eintrag Nr. 2152 Eintrag Nr. 2150 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl