Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2171 von 4267:

Guten Tag, Herr Dr. Schmickl,
Ihre Seite ist einfach Spitze. Viele Anregungen und Hinweise konnte ich Ihren Antworten schon entnehmen. Meine Frage heute: Macht es Sinn, weißen Spargel, den es zur Zeit bei uns in rauhen Mengen sehr preiswert gibt, mit dem Zauberstab zu pyrieren und zusammen mit 380 Gramm Zucker je Liter, Verflüssiger (wie viel?) und Biogen M zu einer Maische anzusetzen? Dass der Spargel weitestgehend geschält und sauber ist, versteht sich von selbst. Wie groß ist die Gefahr der Bildung von Methanol, wenn manche Spargelstangen "holzig" sind? Können Sie bezüglich der Verarbeitung von Spargel einen Tipp geben?
Vielen Dank und Viele weitere interessante Fragen
wünscht
Volker


Volker, Deutschland
30.Jun.2005 19:05:27


    Danke!
    Selbstverständlich funktioniert das. Verwenden Sie ca. ein Drittel Wasser und ca. 15-20 ml Verflüssiger auf 100 Liter, Biogen M wie sonst auch zugeben. Die holzigen Anteile können zur Vorlaufbildung führen, d.h. bei der Destillation die Vorlaufabtrennung beachten.

<<< Eintrag Nr. 2172 Eintrag Nr. 2170 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl