Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2292 von 4328:

Hallo Herr Dr. Schmickl und alle Brennerfreunde. Seitca. 1.1/2Jahren lese ich nun eure Super Seiten. Ich habe sehr viel bei euch gelernt. Im vorigen Jahr habe ich mal einen Pflaumenschnaps gebrannt. Mit einer selbstgebauten Destille aus Einem Edelstahlkochtopf. Das Steigrohr und Geistrohr sind ebenfals aus Edelstahl. Da das Ergebnis meine Freunde überraschte bat mich ein Freund Seine Kirschmaische zu brennen. Er sagte mir die steht schon zwei Jahre. Aus ca. 5Liter Maische erhielten wir 0,8l 57% Destillat. Nach ca. 6wöchiger Lagerung war das Ergebnis Super. Ohne Euch hätte das bestimmt nicht so geklappt. Bei mir Gären schon wieder 30 Liter Pflaumen. Macht weiter so. Ich werde mich sicher öfters melden. Noch ein Hinweis: mit einem Campingkocher(aus DDR Produkt.) lässt sich die Temperatur Super regeln.

Brennermanne, Sachsen
14.Sep.2005 21:05:06


    Danke!
    Sie meinen wohl die Tropfgeschwindigkeit vom Destillat, die Sie regeln können. Dampftemperatur kann man nicht regeln, da diese nur vom Alkoholgehalt im Kessel abhängt und der verringert sich ja laufend.

<<< Eintrag Nr. 2293 Eintrag Nr. 2291 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl